Prof. Dr. Robert Schweizer und Dr. Jörg D. Stiebner zu Ehrenmitgliedern des VZB ernannt

Im Rahmen der VZB-Jahrestagung 2015 hat der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern die langjährigen Vorstände Dr. Jörg D. Stiebner (Stiebner Verlag) und Prof. Dr. Robert Schweizer (Hubert Burda Media) zu Ehrenmitgliedern ernannt. Dr. Jörg D. Stiebner gehörte über 25 Jahre dem Vorstand an, zuletzt als stellvertretender Vorsitzender. Prof. Dr. Robert Schweizer war 19 Jahre Mitglied im VZB-Vorstand. Beide kandidierten auf eigenem Wunsch bei der VZB-Jahrestagung im April 2015 nicht mehr.


München, 22. April 2015. In ihrer Dankesrede würdigte Waltraut von Mengden, Erste Vorsitzende des VZB, die außerordentlichen Verdienste der beiden Vorstände, die das Ehrenamt herausragend ausgefüllt haben: „Mit Kompetenz, Gewissenhaftigkeit und großem zeitlichen wie persönlichem Einsatz haben beide Vorstandskollegen zum Wohl der bayerischen Zeitschriftenverlage gewirkt.“ Und weiter: „Professor Schweizer, Ihr politischer Sachverstand und Ihr so unermesslich großes Engagement in Brüssel, Berlin und Bayern für den VZB und den VDZ ist einzigartig. Ihre juristische Expertise und Arbeit hat vielen Gesetzesvorlagen den Weg geebnet, die der freiheitlichen Presse dienen.“ Auch der ehrenamtliche Einsatz von Dr. Stiebner sei über die Maßen vorbildlich, betonte Waltraut von Mengden: „Als stellvertretender Vorsitzender, als VZB-Delegierter in Berlin und nach den vielen Jahren als Vorsitzender in der Tarifgemeinschaft haben Sie, Herr Dr. Stiebner, die Zeitschriftenlandschaft und unseren Verband entscheidend mitgeprägt, gestaltet und vorangebracht.“


Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) hebt hervor: „Der VDZ dankt den beiden VZB-Vorstandsmitgliedern Prof. Dr. Robert Schweizer und Dr. Jörg D. Stiebner für Ihr außerordentliches Engagement in dieser Funktion, das auch Ausstrahlung auf und Wirkung in die bundesweite Arbeit des VDZ hat. Sie stehen für wichtige verlegerische Projekte und sind mit ihrem Einsatz für die ganze Branche vorbildlich.“


Als Nachfolger von Dr. Jörg D. Stiebner wurde auf der Mitgliederversammlung im Rahmen der VZB-Jahrestagung Dr. Wolfgang Stock (Spotlight Verlag) als  stellvertretender Vorsitzender gewählt. Für den Beisitz im VZB-Vorstand wurde Dr. Sebastian Doedens (Hubert Burda Media) als Nachfolger von Prof. Dr. Robert Schweizer gewählt.

 

Über den VZB
Der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) ist eine tragende Säule des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Berlin. Er vertritt die Interessen von derzeit 88 bayerischen Mitgliedsunternehmen (u.a. Hubert Burda Media, Condé Nast Verlag, Vogel Business Media). Seit seiner Gründung 1948 ist es die Hauptaufgabe des Verbandes, bayerische Verleger bei grundlegenden unternehmerischen Herausforderungen zu unterstützen.

 

Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern e.V.
Friedrichstraße 22
80801 München
Telefon: 0 89/28 81 27-0, Telefax: 0 89/28 81 27-27
E-Mail:
info@v-z-b.de, Internet: www.v-z-b.de
Twitter: www.twitter.com/V_Z_B

Druckversion Druckversion | Sitemap
© InTime Media Services GmbH
Impressum | AGB | AGB Abonnenten | Datenschutz | Kontakt